Ankaufsstrategie

Von Immobilienzyklen profitieren

Ankaufsstrategie – wo kaufen wir, mit welchen Prozessen und warum?

Ein wesentlicher Bestandteil unsere Ankaufsstrategie ist es, vorrausschauend zu denken und von Immobilienzyklen zu profitieren. Wir beobachten den deutschen Markt laufend, um Marktnischen frühzeitig zu erkennen und für opportunistische Zukäufe zu nutzen. Großes Potenzial sehen wir derzeit in Städten wie Leipzig, Rostock, Erfurt oder Kiel. 

Dabei ist es ein Kernelement unserer Ankaufsstrategie, mehrgleisig zu denken und so einen gewissen Streufaktor sicherzustellen. Wir suchen zum einen Objekte, die eine stabile Rendite abliefern und zum anderen halten wir Ausschau nach versteckten Schmuckstücken, die zunächst ein gewisses Maß an Phantasie erfordern. Durch gezielte Investitionen in Restrukturierungs- und Neupositionierungsprozesse heben wir das Potenzial dieser Immobilien und steigern somit nachhaltig ihren Wert. Ein vernünftiger Auswahlprozess ist also der entscheidende Schlüssel für unseren Erfolg.

Filtern

Über unsere lokalen Netzwerke und diverse andere Quellen sammeln wir spannende Angebote. Aus diesen filtern wir in einer Grobauswahl jene Objekte, bei denen sich unserer Meinung nach eine genauere Betrachtung lohnt. Dabei haben sowohl die Lage als auch das Umfeld des Objekts hohe Priorität. Abseits von Top-Lagen muss man sehr zielgruppenorientiert vorgehen und die Immobilien, beziehungsweise ihre Umgebung, so gestalten, dass sie potenzielle Nutzer anziehen und halten können. Besonders im Gewerbebereich ist ein wachsendes Verständnis für eine sich rasch ändernde Mieterschaft unumgänglich. Nur wer die Bedürfnisse der Mieter kennt, kann mit der richtigen Vermietungsstrategie reüssieren. 

Screening

Die interessant erscheinenden Objekte werden detailliert analysiert und anhand eines systematischen Selektionsprozesses wird über potenzielle Ankäufe entschieden. Um die Attraktivität einer Immobilie auf kurzem Wege zu beurteilen, ist das Akquise-Team interdisziplinär aufgestellt. Es besteht jeweils aus einem Akquisiteur, einem Bauingenieur und einem Asset Manager. Somit kann das Potenzial für eine Wertentwicklung aus allen relevanten Perspektiven bewertet werden. Im Zuge dieses Prozesses wird die Auswahl erneut eingegrenzt. Erst jetzt beginnen wir mit den potenziellen Verkäufern zu verhandeln.

Alte Fotos
Planung

Sorgfältige Entscheidungen

Auch wenn wir in diesen Prozessen oft unter großem Druck arbeiten, ist die oberste Prämisse doch immer: nichts überstürzen. Wir sind keine Befürworter von übereilten Ankäufen und nehmen uns bewusst die nötige Zeit um den Ankaufsprozess sorgfältig zu durchlaufen. Alle relevanten Indikatoren müssen gewissenhaft geprüft und im Entscheidungsprozess miteinbezogen werden. Wir tätigen lediglich Ankäufe, bei denen wir überzeugt davon sind, dass die Objekte einen hohen Substanzwert haben und nachhaltig zur positiven Wertentwicklung unseres Portfolios beitragen werden.